Gesponserter Artikel: Steffen Behrend

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mein Mann Steffen und ich lernten uns bereits im Kindergarten kennen. In der Grundschule war er zwei Klassen über mir, aber gemocht habe ich ihn damals überhaupt nicht, da er mir im Schulhof immer Bälle an den Kopf warf.

Naja, wir wurden dann auch mal älter und erwachsener und trafen uns in der gemeinsamen Clique wieder. Eines abends – es war die Mainacht im Jahr 1999, Steffen hatte ein bisschen was getrunken und ich eine Schädelprellung von meinem Fohlen Harmony – stellten wir fest, dass wir mehr waren, als nur Freunde. Das mal als Kurzfassung unserer gemeinsamen Geschichte. Vielleicht erzähle ich euch irgendwann einmal die Langversion. 😉

Steffen ist Heizungsinstallationsmeister. Ein Jahr nach unserer Hochzeit übernahm er die Firma seines Vaters, die es nun schon seit über 40 Jahren in meinem Heimatort Albig gibt. Die Firma Behrend ist eine der ältesten, noch bestehende Handwerksbetriebe in unserem Dorf.

Steffen und sein Mitarbeiter Peter betreuen heute Kunden in einem Umkreis von 80 km. Dazu gehören Großkunden, wie eine Klinik, die in Notfällen auch am Wochenende betreut werden.

Sowohl mein Schwiegervater Bodo, als auch Steffen sind Heizungsbauer aus Leidenschaft. Wenn Probleme auftreten, wird über deren Behebung nachgedacht, bis alles zur Zufriedenheit der Kunden läuft.

Zum Aufgabengebiet der Firma gehören neben klassischen Heizungsanlagen auch Solaranlagen, Photovoltaik, Wärmepumpen, sanitäre Anlagen, Badsanierungen und Altbausanierungen.

Weitere Informationen findet ihr unter Behrend Albig.

2 Kommentare

    • Karin Bottländer am 27. März 2018 um 8:38

    Schön geschrieben

  1. Danke Karin 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.